Windows 8 gegen Windows 7 - itfacts.org die IT Seite für Nachrichten, Tutorials für Profis
4

Windows 8 gegen Windows 7

Windows 8 ist ab sofort im Handel für jedermann verfügbar. Wir berichteten zuletzt vermehrt über die Neuerungen sowie ob sich Windows 8 auf dem Desktop PC lohnt. Die neuste Version von Windows ist eher auf Touchscreen-Geräte ausgelegt, doch selbst auf normalen PCs ist der Einsatz von Windows 8 empfehlenswert. Windows 8 stand bereits heftig in der Kritik einiger User, bevor überhaupt das offizielle Release erschien. Viele Communitys schossen sich auf die Kachel-Oberfläche ein und wiederholten oft, dass ein Desktop-PC diese nicht benötigt und daher Windows 7 deutlich besser wäre. Wir von itfacts.org zeigen euch die Unterschiede zwischen Windows 8 und Windows 7 auf.

Windows 8 versus Windows 7

In unserem Vergleich zwischen Windows 8 und Windows 7 haben wir folgende Rubriken mit eingeschlossen:

  • Optik / Oberfläche
  • Leistung / Performance
  • Handhabung / Bedienbarkeit
  • Verschiedenes

Optik / Oberfläche
Unter Windows 7 werden Anwendungen und Programme meist über das Startmenü oder vom Desktop aus gestartet. Mit Windows 8 bringt Microsoft erstmals eine zweite Oberfläche, die aus verschiedenen Kacheln besteht. Das ist wohl die auffälligste Neuerung an Windows 8. Auf dieser Oberfläche befinden sich die verschiedenen Apps wie zum Beispiel E-Mails, das Wetter oder ihre Kontakte und ist ansprechend gestaltet. Damit wären wir schon an dieser Stelle am größten Kritikpunkt an Windows 8 angekommen. Wie bereits eingangs erwähnt gibt es hier etliche Meinungen darüber, dass diese Oberfläche total unnötig für Desktop-PCs wäre. Dagegen können wir auch nicht viel sagen, die Oberfläche ist wirklich eher für Touchgeräte ausgelegt. Aber das ist bei weitem kein Grund sich gegen Windows 8 zu entscheiden. Über einen klick kann die gewohnte Oberfläche, der Desktop, aufgerufen werden. Außerdem gibt es bereits einige Tools, die die Kachel-Oberfläche deaktivieren.

Wertung: Die neue Oberfläche hat eine schöne Optik. Verschiedene Farbschemas sind einstellbar. Über den Nutzen auf einem Desktop-PC der Oberfläche lässt sich hier ohne Zweifel streiten, trotzdem Punkt für Windows 8.

Lesen Sie auch „Windows 8 Desktop booten„.

Performance
Im Vorfeld versprach Microsoft mehr Geschwindigkeit durch Windows 8 gegenüber seinen Vorgänger Versionen. Bislang wurden solche Aussagen schnell wiederlegt, oft vielen Testergebnisse auch schlechter aus, als versprochen. Bereits nach der Installation von Windows 8 konnten wir eine enorme Geschwindigkeitsverbesserung im Bootvorgang feststellen. Windows 8 bootet ungefähr doppelt so schnell wie sein Vorgänger. Deutlich geringer waren die Testergebnisse bei normalen Dateioperationen. Die Mehrheit an Programmen liefen genau so schnell wie mit Windows 7. Auch bei Spielen war kein Unterschied zu merken, allerdings sollen Spiele mit DirectX-10 oder höher geringfügig schneller sein.

Wertung: Auch an dieser Stelle gibt es einen erneuten Punktgewinn für Windows 8. Die Bootzeiten überzeugen, die minimalen Verbesserungen bei Spielen und Dateioperationen lassen wir aussen vor.

Bedienbarkeit
Das geliebte Startmenü von Windows 7 finden wir in der neuen Version nicht mehr. Hierfür gibt es allerdings auch schon einige Tutorials zum wiederherstellen der Menüführung. Ein ähnliches Startmenü befindet sich in der Charme-Leiste in einer anderen Aufmachung. Diese Leiste kann über die Windows-Taste + C aufgerufen werden, oder wenn die Maus in die ober rechte Ecke geführt wird. Zugegeben, die neue Bedienung ist gewöhnungsbedürftig und vielleicht für den einen oder anderen Nutzer zu kompliziert gehalten. Um den Computer unter Windows 8 herunterzufahren sind einige Klicks notwendig (Charme-Leiste -> Einstellungen -> Ein/Aus -> Herunterfahren).

Wertung: Für unerfahrene User ist die Bedienung von Windows 8 viel zu umständlich gehalten, wie am Beispiel des Herunterfahrens gezeigt. Klarer Punkt für Windows 7.

Verschiedenes
Die Desktop-Anwendungen die wir von Windows 7 und Vista gewohnt waren, wie die Uhr oder das Wetter wurden entfernt. Diese wurden ebenfalls durch Apps die sich auf der Kachel-Oberfläche befinden ersetzt. Eine weitere Neuerung in Windows 8 ist die Unterstützung von USB 3.0. Als Benutzerkonto soll zukünftig ein Microsoft-Live-Account genutzt werden, da sich daraus ebenfalls wieder Vorteile ergeben. Wird Windows 8 mit einem Live-Account genutzt, werden automatisch Einstellungen und Apps auf anderen genutzten Windows 8 Systemen synchronisiert.

Wertung: Windows 8 bietet viele Neuerung, viel mehr als oben aufgeführt. Darunter sind einige sehr nützliche Funktionen, die einem Anwender den Alltag mit dem PC erleichtern, daher vergeben wir auch hierfür einen Punkt für Windows 8.

Ergebnis
Somit lautet unser Ergebnis 3 zu 1 für Windows 8. In diesem Vergleich wurden bei weitem nicht alle Features und Neuerungen von Windows 8 aufgezählt, da es den Rahmen hier einfach Sprengen würde. Windows 8 lohnt sich aus unserer Sicht, da mit den verschiedenen Programmen und Tools Windows 8 zu einem optischen Windows 7 konfiguriert werden kann, ohne dabei auf die Vorzüge die Windows 8 bietet zu verzichten. Wer gerne mehr über Windows 8 erfahren möchte, es gibt bereits einige Fachbücher zu Windows 8 bei Amazon. Windows 8 ist seit dem 26. Oktober erhältlich und in verschiedenen Versionen verfügbar.

So wurde dieser Artikel gefunden:

  • windows 7 vs windows 8
  • windows 8 vs windows 7
  • win7 vs win8
  • win8 vs win7
  • windows 7 gegen windows 8
  • windows 8 vorteile gegenüber windows 7
  • vorteile windows 8 gegenüber windows 7
  • windows 8 gegen windows 7
  • windows 8 in windows 7 optik
  • windows 8 oder windows 7
In Kategorie: Tipps & Tricks, Windows Tags: , , , , ,

Like & Share

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (9 votes, average: 4,11 out of 5)
Loading...

Ähnliche Artikel

4 Kommentare zu "Windows 8 gegen Windows 7"

  1. Aster sagt:

    Muss Michael absolut recht geben, der Artikel ist für den Leser kaum hilfreich und die Vergleiche unnötig und nichtsaussagend.

    Um den Artikel zusammenzufassen:

    Die Kacheln sind zwar neu, braucht aber keiner, Win 8 bootet schneller als der Vorgänger (was kein großer Erfolg ist) und hat ein paar nette Tools die Win 7 nicht hat, also klarer 3:1 Sieg und Empfehlung für Windows 8.

    Für mich nicht nachvollziehbar bzw. zu oberflächlich berichtet.

  2. Michael sagt:

    Was für ein schwachsinniger Vergleich…. Wie viel hat man Euch dafür bezahlt? Fast alle angesprochenen Punkte sind nahezu belanglos. Viel mehr interessiert es z.B. User, ob ihre Anwendungen noch laufen usw…

    Nutzen dieses Artikels: Absolut verlorene Zeit

  3. Heiko sagt:

    Toller Artikel. 🙂

Hinterlasse ein Kommentar

Kommentar abschicken