Die 10 besten Standard-Plugins für alle WordPress-Seiten - itfacts.org die IT Seite für Nachrichten, Tutorials für Profis
1

Die 10 besten Standard-Plugins für alle WordPress-Seiten

Dieser Gastartikel wurde von Timo Fach erstellt. Der Autor arbeitet bei der Agentur Oettinger Consulting GmbH als Experte für Suchmaschinenoptimierung und erstellt seit mehr als vier Jahren erfolgreich Webseiten mit dem Content Management System WordPress.

Das Content Management System (CMS) WordPress ist laut der Statistik von CMSCrawler.com das meistbenutzte CMS vor Joomla, FrontPage, Drupal und TYPO3. Dies hat viele Gründe wie die einfache Benutzung und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. WordPress ist schon lange kein reines Blog-CMS mehr, sondern wird auch für statische Webseiten, Shops oder Communities eingesetzt. Auch die Erweiterbarkeit beziehungsweise die Möglichkeiten zur Individualisierung lassen durch eine große Open Source Community und unzählige Themes und Plugins keine Wünsche offen.

In diesem Artikel geht es um Standard-Plugins, mit denen sich eine „nackte“ WordPress-Installation im Handumdrehen mit vielen nützlichen Funktionen aufpeppen lässt. Im Folgenden werden zehn Plugins für die Spambekämpfung, Kontaktaufnahme, Sicherheit, Suchmaschinenoptimierung, Backups und Usability vorgestellt.

Kommentarspam erfolgreich abwehren mit Antispam Bee und NoSpamNX

Spam durch Kommentare und Trackbacks sind bei WordPress leider gang und gäbe. Diese Spamtechniken werden mittlerweile nicht mehr nur für englischsprachige Angebote angewendet, sondern seit geraumer Zeit auch für deutsche Webseiten.

Gegen das standardmäßig von WordPress mitgelieferte Plugin Askimet spricht das Datenschutzproblem: Die Daten der eingetragenen Kommentare werden allesamt an Server in den USA geschickt und dort auf Spamauffälligkeiten überprüft. Für Webseiten und Blogs im datenschutzbewussten Deutschland also ein No-Go.

Die beiden Plugins Antispam Bee und NoSpamNX schaffen eine zuverlässige Abhilfe bei diesem Problem.

Das Plugin NoSpamNX erweitert das Formular für die Kommentare um zusätzliche Eingabefelder, die für den Menschen unsichtbar sind. Werden diese aber ausgefüllt, so handelt es sich mit ziemlicher Sicherheit um eine Spamsoftware.

Das deutsche Plugin Antispam Bee prüft die Inhalte der Kommentare und bleibt dabei Datenschutzkonform. Unter anderem wird so die IP-Adresse des Kommentarabsenders überprüft oder es können nur Kommentare aus bestimmten Ländern oder in bestimmten Sprachen zugelassen werden. Außerdem ist das Plugin lernfähig und kann alle in dem Blog vorhandenen Spamkommentare in die Prüfung mit einbeziehen. Als kleines Gimmick kann man mit Antispam Bee die Anzahl der blockierten Spamkommentare auf dem Dashboard anzeigen lassen.

Einfach Kontaktformulare erstellen mit Contact Form 7

Das Plugin Contact Form 7 ist eine einfache Möglichkeit, ein Kontaktformular auf der eigenen Webseite einzubinden. Über einen einfachen Editor können beliebig viele Formulare generiert werden, die dann über einen Shortcode in einen Beitrag oder auf eine Seite eingebunden werden können. Ein Schutz des Kontaktformulars mit einem CAPTCHA oder der Versand an eine zweite Mailadresse ist auch problemlos möglich.

Mit dem Plugin Secure WordPress den Adminbereich schützen

Jeder kennt das Problem: Fiese Zeitgenossen wandern durch das Netz und versuchen fremde Webseiten zu übernehmen. Mit Hilfe einiger Tools ist es bei WordPress sogar möglich, Seiten anzugreifen, indem das Passwort für den Zugang zum Adminbereich durch ausprobieren rausgefunden werden soll.

Um sich vor solchen Angriffen zu schützen sollte man das Plugin Secure WordPress installiert und alle Einstellungen aktiviert haben. Dieses Plugin entfernt verschiedene Informationen wie die Versionsnummer der WordPress-Installation, um einen Angreifer möglichst wenige Informationen zu geben. Im gleichen Zug werden bei dem Login zum Adminbereich auch alle Fehlermeldungen deaktiviert, um Tools die Passwörter durchprobieren kein Feedback zu liefern.

Einfache Suchmaschinenoptimierung mit WordPress SEO by Yoast und SEO Smart Links

Das Plugin WordPress SEO by Yoast ist nicht nur ein einfaches Plugin für die Suchmaschinenoptimierung, sondern fast schon eine ganze Toolbox mit vielen nützlichen Einstellungsmöglichkeiten. So kann mit Hilfe dieses Plugins jeder Kategorie eine eigene Metabeschreibung verpasst werden, es können Sitemaps erstellt werden, Facebook Opengraph und Twitter Meta Daten können automatisch generiert werden, es gibt nützliche Einstellungen für die Permalinks (URL-Darstellung) wie zum Beispiel das Entfernen von /category/ aus den Kategorie-URLs. Zudem können eine Breadcrumb-Navigation erstellt, der RSS-Feed individualisiert oder die robots.txt und htaccess-Datei direkt im Dashboard bearbeitet werden. Um die Funktionen abzurunden ist der Export und Import da, mit denen die Einstellungen gesichert oder einfach auf eine zweite WordPress-Seite übertragen werden können.

Natürlich gibt es auch einen ausgeklügelten Editor, mit denen bei jeder Seite und jedem Beitrag die Metadaten eingestellt und bearbeitet werden können. Wenn man dazu ein Keyword festlegt, auf das optimiert werden soll, dann zeigt einem ein Ampelsystem den Stand der (stark vereinfacht) Optimierung an.

Das zweite Tool für die Suchmaschinenoptimierung ist SEO Smart Links. Damit können interne Verlinkungen automatisiert erstellt werden. Zum Beispiel können Seiten automatisch aus den Artikeln verlinkt und somit die interne Verlinkung verbessert werden. Hinzu kommen zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten wie Limitierungen, Ausschlussmöglichkeiten und mehr.

Einfache Backups erstellen mit WP-DB-Backup

Regelmäßige Backups einer Webseite sollte jeder Erstellen, der bei einem Serverausfall den Datenverlust minimieren will. Alle Dateien können per FTP runtergeladen und gesichert werden, dies sollte etwa einmal im Monat geschehen oder bevor und nachdem Aktualisierungen installiert werden oder worden sind.

Die Datenbank ändert sich aber öfter als die Dateien und sollte dabei regelmäßiger gesichert werden. Dies ist mit dem Plugin WP-DB-Backup möglich. Das Plugin kann man so einstellen, dass die Datenbank in einem festen Intervall gesichert und per Mail verschickt wird. Ein empfohlener Wert kann hier je nach Größe und Dynamik der WordPress-Seite einmal täglich oder einmal wöchentlich sein.

Usability erhöhen mit No Self Pings, WP Permalauts und Yet Another Related Posts Plugin

Das Plugin No Self Pings ist schnell erklärt: Es verhindert, das bei Querverlinkungen innerhalb verschiedener Artikel auf einem Blog Pings bzw. Trackbacks verschickt werden. Dies ist aber nur bei internen Verlinkungen der Fall, bei externen Links werden weiterhin Pings und Trackbacks verschickt.

WP Permalauts ist für alle deutschen Webseiten mit WordPress ein Must-Have, die auf sprechende URLs setzen. Ohne dieses Plugin wird zu einem Beitrag mit dem Titel „Der schöne Regenbogen“ die URL blogdomain.de/der-schone-regenbogen.html erstellt. Die Umlaute werden also einfach und schlichtweg falsch ersetzt. WP Permalauts achtet hier darauf, dass die Umlaute korrekt ersetzt werden und es dem oben genannten Beispiel die viel schönere URL blogdomain.de/der-schoene-regenbogen.html wird. Ein kleines, aber feines Plugin mit einem großen Unterschied.

Die Erweiterung  Yet Another Related Posts Plugin ist ein nützliches Plugin, wenn man dem Besucher unter dem Artikel weitere, ähnliche Artikel präsentieren möchte. So kann der User nach dem Lesen eines Beitrages gleich ähnliche Beiträge finden und auch lesen und bleibt somit länger auf der eigenen Seite. Zusätzlich können die ähnlichen Artikel auch im RSS-Feed angezeigt werden.

Fazit

Das Content Management System WordPress lässt sich mit einfachen Mitteln an mehreren Stellen verbessern. Natürlich sind an dieser Stelle noch nicht alle Möglichkeiten zur Individualisierung beschrieben, doch alle Plugins zu beschreiben würde eine ganze Bibliothek füllen.

Die 10 besten Standard-Plugins für WordPress-Seiten sind auf jeden Fall ein guter Start um jede WordPress-Seite abzusichern, zu verbessern und grundlegend zu optimieren. Dabei ist die Liste mit Standard-Plugins definitiv unvollständig und mit Sicherheit erweiterbar.

Welche WordPress-Plugins würdest du dieser Liste noch hinzufügen?

Autor: Timo Fach

In Kategorie: Blog, Tipps & Tricks Tags: , , , , , , ,

Like & Share

Ähnliche Artikel

Ein Kommentar zu "Die 10 besten Standard-Plugins für alle WordPress-Seiten"

  1. Marius sagt:

    Sehr informativ 🙂
    Freut mich, dass auch andere Leute Artikel auf der Website veröffentlichen. Weiter so!

Hinterlasse ein Kommentar

Kommentar abschicken