Das Ende der Internet Flatrate rückt näher - itfacts.org die IT Seite für Nachrichten, Tutorials für Profis
1

Das Ende der Internet Flatrate rückt näher

Bereits seit einigen Wochen ist das Gerücht im Umlauf, dass die Telekom bald keine vollwertigen Flatrates mehr anbietet. Vom Prinzip her soll es so wie bei Mobilfunk-Datenverbindungen laufen. Ist ein bestimmtes Volumen erreicht, wird der Download-Speed reduziert. Sollten Nutzer auch nach dieser Reduzierung die volle Bandbreite nutzen wollen, so sollen diese weitere Pakete bei der Telekom hinzubuchen können. Laut verschiedenen Quellen soll eine solche Reduzierung auf 364 Kilobit pro Sekunde bereits ab 75 GB Datenvolumen eintreten.

Bildquelle: Gerd Altmann  / pixelio.de

Bildquelle: Gerd Altmann / pixelio.de

Sollte dieses Szenario wirklich eintreten, dann ist dies nicht nur für uns Internetnutzer besorgniserregend, sondern vor allem auch für diverse Dienstleister wie Streaming-Seiten und Cloud-Betreiber.

Was ist dran an diesem Gerücht?

Nun ob eine Drosslung der DSL-Geschwindigkeit wirklich kommt, mag ich derzeit noch zu bezweifeln. Allerdings spricht auch einiges dafür. Die Telekom hat bereits Stellung zu dieser Geschichte genommen, aber leider nicht dementiert. Der Konzernsprecher Phillip Blank gab zwar bekannt, das bis dato keine Tarife und Richtlinien festgelegt worden sind, aber gab noch etwas bedenkliches mit auf den Weg: „Für die meisten Kunden wäre das integrierte Volumen völlig ausreichend. Braucht ein Kunde mehr Highspeed-Volumen, könnte er weitere Kapazitäten zubuchen“.

Dieses Statement verdeutlicht noch einmal, wie ernst die Lage doch schon ist. Allerdings finden wir im Blogbeitrag auch die Passage, dass, falls eine solche Regelung eintrifft, dies nur für Neu- und nicht für Bestandskunden gilt.

Warum soll eine Drosslung eingeführt werden?

Wie oben bereits kurz angeschnitten, gibt es einige Dienstleister die das Datenvolumen von den Telekom-Kunden fressen, darunter zum Beispiel YouTube. Solche Portale verursachen bei den Netzbetreibern einen immensen Traffic. Um den immensen Traffic abzudecken, müssen die Netzbetreiber, vor allem die Telekom, ihre Netzwerke massiv ausbauen und dies kostet laut eigenen Angaben der Telekom mehrere Milliarden.

Fazit

Ob nun eine Drosslung kommt oder nicht, ist gar nicht so leicht zu beantworten. Einerseits relativiert die Telekom das Gerücht, aber einzelne Passagen des Blogbeitrags deuten doch eher auf Planungen einer solchen Drosslung hin. Feststeht zumindest, dass nur Neukunden betroffen sein werden. Allerdings wird das ganze Szenario in nächster Zeit wohl nicht eintreffen, da auch hier alle anderen Netzbetreiber mitziehen müsste, da die Telekom ansonsten wohl alle ihre Kunden verlieren würde.

Was meint ihr? Bleibt es bei einem Gerücht oder zieht die Telekom uns wirklich bald den Stecker?

In Kategorie: Internet, News Tags: , , , , ,

Like & Share

Ähnliche Artikel

Ein Kommentar zu "Das Ende der Internet Flatrate rückt näher"

Hinterlasse ein Kommentar

Kommentar abschicken